Elterninformation über die Werner-von-Siemens-Realschule

 

Unsere Realschule will ihren Schülerinnen und Schülern eine allgemeine, realitätsbezogene Grundbildung vermitteln, die in sechs Schuljahren unmittelbar zu einem mittleren Bildungsabschluss, der Fachoberschulreife, führt.

Wie ist die Realschule gegliedert?

Die Schülerinnen und Schüler lernen ab Klasse 5 Englisch, Deutsch, Mathematik, Religion, Erdkunde, Politik, Physik, Biologie, Musik, Sport und Kunst bzw. Textilgestaltung. In Klasse 6 kommt die zweite Fremdsprache (Niederländisch) und Geschichte hinzu. Um allen Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die zweite Fremdsprache zu erleichtern, kann die Leistungsnote in diesem Fach die Versetzung in die 7. Klasse nicht gefährden.

 

In den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden Förderstunden im Klassenverband für alle mit entsprechenden individuellen Angeboten durchgeführt oder auch klassenübergreifend für diejenigen Schüler/innen, die einer besonderen zusätzlichen Hilfe bedürfen. Rechtschreibtraining (LRS) findet in kleinen Gruppen unabhängig davon mindestens in Klasse7 statt. Weitere Förderstunden werdenin den höheren Jahrgangsstufen für eine intensive Berufswahlvorbereitung  verwendet. 

 

7./8./9./10. Jahrgang - Differenzierungsstufe mit Kern- und Neigungsfächern

In Klasse 7 kommt das Fach Chemie hinzu und die Schülerinnen und Schüler wählen in Klasse 7 einen der folgenden Schwerpunkte als 4. Klassenarbeitsfach:

 

  • fremdsprachlich:                                Niederländisch
  • naturwissenschaftlich-technisch:   Biologie oder Technik
  • sozialwissenschaftlich:                      Sozialwissenschaften

 

Zurzeit bieten wir selbst eine Arbeitsgemeinschaft "Streitschlichtung" an, von Schülern der Klasse 10 wird eine Schach-AG angboten. Über die Jusina haben wir zusätzlich zwei Kurse 10-Finger-Tatstenschreiben am Nachmittag an.

 

Die Schüler/innen werden u. a. in Betriebserkundungen, Berufswahlparcours und einem dreiwöchigen Betriebspraktikum und unterrichtlichen Veranstaltungen auf den Übergang in die Berufswelt vorbereitet.   

 Welche Abschlussmöglichkeiten bietet die Realschule?

 

Die Realschule vermittelt mit ihrem Abschluss Berechtigungen und vielfältige berufliche Chancen. Sie schließt mit der Fachoberschulreife ab, die folgende Möglichkeiten eröffnet:

 

  • Jede qualifizierte praktische Berufsausbildung in Handel, Handwerk, Industrie, Verwaltung und anderen Dienstleistungseinrichtungen kann begonnen werden.
  • An Fachoberschulen ist der Erwerb der Fachhochschulreife (Fachabitur) möglich.
  • Die zweijährige Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) kann besucht werden als Voraussetzung für den Eintritt in gehobene Berufe in Verwaltung, Handel, Gewerbe und Industrie.
  • Wer einen qualifizierten Realschulabschluss erwirbt, kann nach dem Ende der Realschule das Gymnasium bzw. das Wirtschaftsgymnasium besuchen und dort meist ohne Zeitverlust das Abitur machen.

 

  Was Sie noch wissen sollten

Unsere Schule unterhält seit 2010 eine Schulpartnerschaft mit dem Strabrecht College in Geldrop (Nähe Eindhoven). Die Schüler/innen des Niederländischkurses Klasse 9 besuchen jeweils im Frühjahr zunächst von Montag bis Mittwoch die Schüler/innen in  Geldrop und kommen zusammen mit den Niederländern am Mittwoch nach Bocholt. Hier schließt sich ein zweitägiges Programm an und am Freitag verlassen uns die Niederländer wieder Richtung Heimat. Sowohl in Gedrop als auch in Bocholt sind die Austauschschüler/innen in Gastfamilien untergebracht. Ein ähnlicher Austausch ist für die Schüler/innen im NL-Kurs Klasse 8 ab diesem Schuljahr mit dem Martinus-College in Grootebroek bei Enkhuizen geplant.

 

 

Die Werner-von-Siemens-Realschule ist morgens zwischen 7.30 Uhr und 13.30 Uhr unter der Telefonnummer: (0 28 71) 2347890 zu erreichen, meistens auch darüber hinaus.

 

 

 




Joomla templates by a4joomla